Tagesablauf & Aktivitäten bei einer Polarkreuzfahrt

Endlich an Bord — Ihre Expeditionsreise beginnt

© C. Brut­tel

Stel­len Sie sich ein kom­for­ta­bles Hotel mit fast soviel Crew und Staff wie Gäs­ten vor, beein­dru­cken­den Aus­bli­cken von jedem Fens­ter, einer her­vor­ra­gen­den Küche und einer Viel­zahl von Ein­rich­tun­gen wie z. B. einer gut aus­ge­stat­te­ten Biblio­thek und einem groß­zü­gi­gen Vor­trags­raum. Dann bewe­gen Sie die­ses Hotel jeden Tag zu einem neu­en, inter­es­san­ten Ort, fügen ein Team erfah­re­ner Exper­ten aus der gan­zen Welt hin­zu, stel­len sich auf­re­gen­de Erleb­nis­se vor wie die Begeg­nung mit Walen und Rob­ben oder Aus­flü­ge mit Schlauch­boo­ten — und Sie bekom­men eine ers­te Idee Ihrer Polar­kreuz­fahrt in die Ark­tis oder Expe­di­ti­ons­kreuz­fahrt in die Ant­ark­tis.

Tag und Nacht mit Licht

Zuge­ge­ben, eine sol­che Expe­di­ti­ons­rei­se kann eine gewis­se Her­aus­for­de­rung sein. Eines der Pro­ble­me im Mitt­som­mer der Polar­ge­bie­te ist zum Bei­spiel stän­di­ges Tages­licht. Nicht, dass Sie nicht schla­fen könn­ten – viel­mehr ist die Fra­ge, ob Sie schla­fen wol­len. Selbst nach einem Tag vol­ler auf­re­gen­der Erleb­nis­se, wäh­rend sich das Expe­di­ti­ons­schiff auf dem Weg zu sei­nem nächs­ten Ziel befin­det, haben Sie das Gefühl, Sie könn­ten etwas ver­pas­sen: noch ein Eis­berg, Pin­gu­in oder Eis­bär, noch ein letz­tes Foto von der atem­be­rau­ben­den Sze­ne­rie oder noch ein­mal auf der offe­nen Brü­cke vor­bei­schau­en…

Nach dem Frühstück geht’s los

Ein “typi­scher Tages­ab­lauf” Ihrer Erleb­nis­rei­se – wenn es so etwas über­haupt gibt – beginnt mit einer freund­li­chen Durch­sa­ge Ihres Expe­di­ti­ons­lei­ters und dem Früh­stück. Am Abend vor­her wur­den die Plä­ne des heu­ti­gen Tages bespro­chen und ein schrift­li­ches Pro­gramm auf die Kabi­nen ver­teilt. Kurz nach dem Früh­stück könn­te ein ers­ter Vor­trag statt­fin­den oder aber Sie nut­zen die Gele­gen­heit, Ihr schwim­men­des Zuhau­se dabei zu beob­ach­ten, wie es sich sei­nen Weg zum nächs­ten Ziel bahnt. Dann kommt die Durch­sa­ge, sich bereit zu machen – Par­ka, Gum­mi­stie­fel, was­ser­dich­te Hose, Ret­tungs­wes­te. Jetzt kann die ers­te Anlan­dung Ihrer pola­ren Aben­teu­ers begin­nen.

Landgang oder Zodiac-Cruise

Ihr Schiff ver­fügt über eine Anzahl von Schlauch­boo­ten, den soge­nann­ten Zodiacs, mit denen jeder schnell und sicher an Land gebracht wer­den kann. Zunächst sind Sie viel­leicht noch ein wenig skep­tisch und fürch­ten um Ihre Kame­ra, aber bald wer­den die­se Anlan­dun­gen zur Selbst­ver­ständ­lich­keit. Schnell bemer­ken Sie auch die gro­ße Erfah­rung und Rou­ti­ne der Expe­di­ti­ons­lei­tung — eine wich­ti­ge Vor­aus­set­zung bei allen Rei­sen in der Ark­tis und Ant­ark­tis.

Vie­le Ihrer Mit­rei­sen­den blei­ben für die gan­ze Zeit an Land – je nach Fahr­plan und Wet­ter zwi­schen 2 und 5 Stun­den – ande­re keh­ren bereits frü­her zum Schiff zurück. Oft wer­den unter­schied­li­che Pro­gram­me ange­bo­ten: lan­ge und kür­ze­re Wan­de­run­gen, Zodia­crund­fahr­ten oder Foto­gra­fie. Alle Akti­vi­tä­ten in der Ark­tis und Ant­ark­tis sind abhän­gig von den Wet­ter- und Eis­ver­hält­nis­sen, die sich schnell ändern kön­nen.

Auch in der 2. Tageshälfte volles Programm

Vor dem Mit­tag­essen haben Sie Zeit zum Umzie­hen, viel­leicht aber unter­bro­chen von eini­gen Walen oder einem beson­ders gro­ßen Eis­berg. Kom­for­ta­bles Rei­sen mit einem Hauch von Aben­teu­er – eine Kreuz­fahrt in die Ark­tis oder Ant­ark­tis ver­bin­det bei­des in idea­ler Wei­se.

Am Nach­mit­tag könn­te es eine zwei­te Anlan­dung geben, oder eine wei­te­re Zodia­caus­fahrt, vor­bei an Eis­ber­gen, Pin­gui­nen und Rob­ben. Wie auch immer – beim Abend­essen herrscht mit Sicher­heit kein Man­gel an Gesprächs­stoff. Gemüt­lich trifft man sich ohne fes­te Tisch­ord­nung mit Rei­sen­den aus aller Welt.

Die Aben­de sind zum Aus­ru­hen da. Aber nicht immer. Natür­lich kann man sich ein gutes Buch neh­men, noch ein wenig mit den Mit­rei­sen­den an der Bar sit­zen oder einen Film anse­hen. Doch es gibt Alter­na­ti­ven: Wie wäre es mit einem Besuch auf der Brü­cke, einem Spa­zier­gang an Deck oder noch einem Foto?

So oder so ähn­lich könn­te ein Tages­ab­lauf und die Akti­vi­tä­ten einer Expe­di­ti­ons­rei­se aus­se­hen. Fest steht jeden­falls: Eine Polar­rei­se in die Ark­tis oder Ant­ark­tis ist und bleibt ein unver­gess­li­ches Erleb­nis.

Wenn Sie wei­te­re Fra­gen haben, neh­men Sie ger­ne Kon­takt mit uns auf oder wen­den Sie sich direkt an unse­re Part­ner.