Antarktis - Weisser Kontinent & Tummelplatz der Pinguine

© Heidrun War­ni­cke

Die Ant­ark­tis ist das Süd­po­lar­ge­biet süd­lich des 60. Brei­ten­gra­des, bestehend aus dem ant­ark­ti­schen Kon­ti­nent (Ant­ark­ti­ka), Inseln und Mee­ren. Auf sie erhe­ben Argen­ti­ni­en, Aus­tra­li­en, Chi­le, Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Neu­see­land und Nor­we­gen ter­ri­to­ria­le Ansprü­che; die USA und Russ­land erken­nen kei­ne Ansprü­che ande­rer Staa­ten an. Die Ant­ark­tis umfasst ein­schließ­lich eini­ger vor­ge­la­ger­ter Inseln eine Flä­che von fast 14 Mio. Qua­drat­ki­lo­me­tern. Die Mit­ar­bei­ter wis­sen­schaft­li­cher For­schungs­sta­tio­nen stel­len die ein­zi­ge, wenn auch nur tem­po­rä­re “Bevöl­ke­rung” dar.

Hun­der­te von Jah­ren vor der Ent­de­ckung der Ant­ark­tis spe­ku­lier­ten die Grie­chen über ein Land ganz im Süden der Welt, wel­ches angeb­lich ein Gegen­ge­wicht zu den gro­ßen, nörd­lich gele­ge­nen Kon­ti­nen­ten bil­den soll­te. Die­ses Land nann­ten sie “Ant­ark­tis”, im Gegen­satz zur “Ark­tis”. Es soll­te noch lan­ge dau­ern, bis aus der Ver­mu­tung Wis­sen wur­de.

Antarktis: Entdeckung erst im 18. Jahrhundert

Wäh­rend des 18. Jahr­hun­derts erschie­nen Rei­se­be­rich­te von See­leu­ten, wel­che von der Exis­tenz einer Insel­grup­pe im Süden Süd­ame­ri­kas spra­chen. Die schwie­ri­ge Navi­ga­ti­on in der Dra­ke-Pas­sa­ge führ­te dazu, dass Schif­fe häu­fig von ihrem Kurs abka­men. Dadurch wur­den immer mehr Inseln gesich­tet.

Der bri­ti­sche Kapi­tän James Cook war der ers­te, der sich 1773 an die Über­que­rung des süd­li­chen Polar­krei­ses wag­te. Jedoch durch­quer­te er die Gewäs­ser des Kon­ti­nents, ohne auch nur ein ein­zi­ges Mal Land zu sehen. In sei­nem Log­buch wird von gro­ßen Rob­ben- und Walan­samm­lun­gen berich­tet. Die­ses Wis­sen ver­lei­te­te bald dar­auf Dut­zen­de von Wal­fän­gern zu Rei­sen in den Süden. Dabei wur­de der Kon­ti­nent Ant­ark­tis ent­deckt.

Nach jüngs­ten Erkennt­nis­sen ist nur die Ost-Ant­ark­tis ein ech­ter Kon­ti­nent, die West-Ant­ark­tis ist dage­gen ein aus einer Rei­he von Inseln bestehen­der Archi­pel; bei­de wer­den von einer Inlandeis­mas­se bedeckt, die eine durch­schnitt­li­che Höhe von 2.000–2.500 Metern auf­weist. Wed­dell- und Ross-See grei­fen weit in den Kon­ti­nent ein. Die­se Gebie­te sind von Schelf­eis­ta­feln erfüllt; am Rand ent­ste­hen gewal­ti­ge Tafe­leis­ber­ge. Die Mäch­tig­keit des Eises über­schrei­tet teil­wei­se 4.000 Meter.

Vegetation und Walfang

Die Tem­pe­ra­tu­ren des kal­ten Kon­ti­nen­tal­kli­mas stei­gen nur im süd­li­chen Som­mer (Dezem­ber bis Febru­ar) und an den Küs­ten deut­lich über 0°C. Die Ant­ark­tis ist das käl­tes­te Gebiet der Erde mit Tiefst­wer­ten bis −88°C. 30–600 mm Nie­der­schlä­ge fal­len in der Regel jähr­lich als Schnee; Stür­me sind häu­fig.

Auf den weni­gen eis­frei­en Flä­chen kann sich unter dem extrem kal­ten und zum Teil sehr tro­cke­nen Polar­kli­ma nur eine dürf­ti­ge Vege­ta­ti­on aus Moo­sen und Flech­ten ent­wi­ckeln. Land­tie­re feh­len fast völ­lig. Dage­gen kom­men Pin­gui­ne, Rob­ben und Wale in gro­ßer Zahl vor. In den Mee­ren wim­melt es von rie­si­gen Schwär­men ant­ark­ti­schen Krills. Die­ser Krill bil­det den Beginn der Nah­rungs­ket­te für die zahl­rei­chen Mee­res­tie­re.

Der Wal­fang war lan­ge der ein­zi­ge Wirt­schafts­zweig der Ant­ark­tis, ist aber mitt­ler­wei­le strikt unter­sagt. Auch auf den Abbau der Boden­schät­ze soll laut Ant­ark­tis­ver­trag zumin­dest bis zum Jahr 2041 ver­zich­tet wer­den. Die Ant­ark­tis ist heu­te ohne Zwei­fel eines der letz­ten unbe­rühr­ten Natur­pa­ra­die­se der Welt. Zudem war sie Schau­platz dra­ma­ti­scher Geschich­te, für die Namen wie Amund­sen, Scott, und Shack­le­ton ste­hen.

In den letz­ten Jah­ren hat die Zahl der Besu­cher, vor­wie­gend in das Gebiet der Ant­ark­ti­schen Halb­in­sel, zuge­nom­men. Lesen Sie hier­zu auch die Bei­trä­ge zum Tou­ris­mus, zum Wet­ter, zu den Rei­se­rou­ten und Expe­di­ti­ons­schif­fen in der Ant­ark­tis.

Weiteres Antarktis-Wissen

© M. Mar­tin

Haben wir Ihr Inter­es­se geweckt? Hier fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen im pdf-For­mat:

Möch­ten Sie wei­ter­ge­hen­de Infor­ma­tio­nen oder inter­es­sie­ren Sie sich für unse­re Bera­tung zu Ihrer Rei­se in die Ant­ark­tis? Dann neh­men Sie Kon­takt mit uns auf oder wen­den Sie sich an unse­re Part­ner.